KFC - Raffelberg United 1:7 (1:3)

Mit einem dünn besetzten Kader musste der KFC heute gegen Meister und Tabellenführer Raffelberg United ran. Während die Uerdinger in den letzten Partien nicht gänzlich zu überzeugen wussten, konnten die Duisburger auf eine mittlerweile seit Ende 2012 bestehende punktverlustfreie Serie zurückschauen.

 

Der KFC begann - wie nicht anders erwartet - defensiv. Anfänglich mit Erfolg, denn Raffelberg United fiel es schwer, sich gegen eine gut geordnete Heimmannschaft  mit drei Abwehrspielern und zwei Sechsern Torchancen zu erspielen. Zwei schnelle Konterspieler sollten im Gegenzug überfallartige Nadelstiche setzten. Als in Spielminute zehn Steffen Drüggen John Herrmann schickte und dieser mit der ersten Aktion die Hausherren in Führung brachte, schien die Taktik perfekt aufzugehen. Leider steht ein Raffelberg United nicht umsonst an der Tabellenspitze und ist über 90 Minuten nicht gänzlich vom eigenen Tor fern zu halten.... So drehten die Gäste durch einen abgefälschten Schuss und einen unglücklich verteidigten Standard die Partie.

 

1:2 - Und einen Rückstand zu verteidigen war nicht eingeplant... Daher war es eigentlich optimal, dass der Meister Uerdingen quasi eine Chance schenkte. Den abgefangenen Fehlpass konnte Christian Thomaschefski allerdings nicht im Tor unterbringen, als er versuchte, den Duisburger Hintermann zu umkurven. Ärgerlich! Genau wie das dritte Gegentor kurz vor der Halbzeit. Egalisieren konnte es auch nicht David Schoonhoven, der aus gleicher Position wie zuvor der Uerdinger Kapitän vergab. Wenn solche Aktionen genutzt werden, kann ein Spiel auch mal kippen...

 

Die zweite Spielhälfte ist schnell zusammengefasst. Mit einem Dreierpack kurz nach dem Wiederanpfiff war die Partie zu Gunsten der Gäste gelaufen. Die Krefelder Mannen kämpften zwar wacker, konnten aber gegen einen extrem effizienten Gegner mit ultra gutem Stellungsspiel wenig ausrichten.

 

Am Ende steht ein 1:7.Ein Resultat, welches böse wirkt, aber nicht unbedingt auf ein schlechtes Spiel zurückzuführen ist. Jeder der mitgereisten Uerdinger gab sein bestes! Mund abwischen, weiter machen!

 

Mannschaft des KFC: Frank, Kaya, Furkan, Markus S., David, Simon, Steffen, Christian T., John

 

1:0 John Herrmann  (10., Steffen Drüggen)
1:1   (18.)
1:2   (27.)
1:3   (41.)
1:4   (54.)
1:5   (55.)
1:6   (60.)
1:7   (83.)
 
Zum siebten Mal in Folge konnte man gegen Raffelberg United nicht punkten.
Zum siebten Mal in Folge konnte man gegen Raffelberg United nicht punkten.